• Kerstin Klaes

Ketogene Ernährung als Schutz vor Covid-19

Der Verzehr einer ketogenen Diät hilft, sich gegen das SARS-CoV-2-Coronavirus zu schützen, so die Zeitschrift Translational Medicine.


Wissenschaftler haben schon lange festgestellt, dass die Lebensmittel, die eine Person isst, einen Einfluss auf die Coronavirus-Infektion haben. Zum Beispiel erhält der Körper mit der richtigen Ernährung alle notwendigen Vitamine und Mineralien, die zum normalen Funktionieren der natürlichen Abwehrkräfte des Körpers beitragen.


Gleichzeitig haben Experten herausgefunden, dass eine ketogene Diät die Möglichkeit, sich mit einem Coronavirus zu infizieren oder einen schweren Krankheitsverlauf im Falle einer Infektion zu erleiden, minimiert.


Die ketogene Diät erfordert den Verzehr von kohlenhydratarmen Lebensmitteln. Dadurch sinkt der Anteil an Fett und "schlechtem" Cholesterin und der Blutzucker stabilisiert sich. Darüber hinaus haben Experimente von Wissenschaftlern einen erhöhten Gehalt an Ketonkörpern im Plasma gezeigt, die bei dieser Diät den oxidativen Stress im Körper kontrollieren und entzündungshemmend wirken.

"Im weiteren Sinne könnte eine ähnliche Ernährungsweise die Funktion der adaptiven Immunzellen verbessern und das mit COVID-19 verbundene Risiko verringern", fügten die Forscher hinzu.


Die Zeitschrift Science Immunology veröffentlichte die Ergebnisse wissenschaftlicher Untersuchungen, wonach bei einer Person, die eine Keto-Diät für eine lange Zeit praktiziert, der Körper gegen mehrere Arten von Viren auf einmal geschützt wird: Immunzellen beginnen härter zu arbeiten aufgrund der erhöhten Produktion von Schleim durch den Körper.


Wissenschaftler der Yale School of Medicine haben nachgewiesen, dass für ältere und geschwächte Menschen, die ein hohes Risiko für Infektionen und infektionsbedingte Sterblichkeit haben, eine kohlenhydratarme Diät sehr vorteilhaft sein kann, da sie die immun-metabolischen Prozesse im Körper verbessern und die Entzündungswerte senken kann. Freilich warten die Autoren noch auf eine Überprüfung dieser Studien.


Insgesamt kamen die Wissenschaftler zu dem Schluss, dass eine Keto-Diät sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung des Coronavirus nützlich wäre: "Obwohl die Auswirkungen einer ketogenen Diät auf das Coronavirus noch untersucht werden, ist bekannt, dass einige ketogene Lebensmittel bestimmte Risiken reduzieren. Es hat sich gezeigt, dass sie gut gegen Fettleibigkeit, Bluthochdruck und hohen Blutzucker wirken, die allesamt den Schweregrad der virusbedingten Erkrankung verschlimmern."


Übersetzt vom Artikel aus Russland:

https://mednovelty.ru/news/1104270

22 Ansichten

Kontakt

KetoKerstin

Schweiz

​​

Tel: 0041 56 536 2839

gesundleben@ketokerstin.com

  • LinkedIn Social Icon
  • Black Facebook Icon
Screenshot%202020-09-12%20at%2016.36_edi

©2020 by KetoKerstin

Gesundheits Coach.