• Kerstin Klaes

Saisonkalender im Januar

Aktualisiert: Jan 6

Ein Neues Jahr, mit Neuen Möglichkeiten. Das gilt auch für die Auswahl an Gemüssorten. Oft scheint es gerade im Winter so eintönig zu sein, was die Sortenvielfalt betrifft, aber auch mit den vielen Wurzelgemüsen können leckere, einfache Rezepte gezaubert werden.

Grünkohl = Vitaminbombe

Er hält durch seinen hohen Anteil an Ballaststoffen lange satt und ist vollgepackt mit Vit. C, E und A. Aber auch Kalzium und einer guten Portion Eiweiss.

Tolle Rezepte sind hier zu finden:

Grünkohlrezepte von Eatsmarter


Mein absolutes Lieblingsrezept sind aber die bekannten Grühnkohlchips. Schmecken lecker einfach so zum Movie am Abend oder zu einer leichten Rote-Beete Suppe.


Petersilienwurzel = mal ganz anders

Bestimmt ist sie dir in der Gemüseabteilung auch schon mal aufgefallen. Meistens kommt sie als Suppengemüse zum Einsatz, vor allem für leckere Schmorgerichte. Sie enthält einen grossen Anteil ätherischer Öle, welches sie sehr leicht verdaulich macht. Sie lindern ausserdem Magenschmerzen und macht fit für den Winter durch die Stärkung des Immunsystems. Sollte allerdings nicht von Schwangeren oder Kranken verzehrt werden, da sie eher schaden könnten. Als Wurzelgemüse Mix mit Karotten und Pastinaken und Honigglasur aus dem Ofen, schmecken sie sehr lecker und wirken wärmend auf das Gemüt.


Weisskohl und Wirsing = als Eintopf

Beide Kohlsorten sind reich an Vit. C und ergänzen sich mit zusätzlichen Mineralstoffen perfekt. Selen, Magnesium, Kalium, Eisen sowie Ballaststoffen und sekundären Pflanzenstoffen.

Kombiniert man gleich zwei oder sogar drei Kohlsorten, schmeckt das ganze schon gleich was anders. Wichtig, immer nur kurz heiss anbraten und dann mit Brühe und Weisswein ablöschen und auf kleiner Stufe weiterköcheln, so bleiben die wertvollen Vitamine erhalten.


Am besten du achtest immer zu erst darauf, welche Gemüsesorten der Saison gerade noch Freilandware sind und bevorzugst diese. Perfekt ergänzen kannst du sie dann mit den Sorten aus Lagerware. Auch ein Apfel oder eine Birne in einem Kohlgericht verleihen der Mahlzeit etwas mehr frische und süsse.


Probiert doch einmal Kohl-Muffins aus. Auch dort passt ein Apfel sehr gut dazu.

Kohl-Muffins Rezept

Und immer daran denken, Mehl am besten mit Ur-Dinkelmehl ersetzen oder alternativ als Low Carb Variante mit Maniok, Pfeilwurzel, Mandel, Lein- und/oder Kokosmehl ersetzen. Je nach Geschmack.

Hier ein Low-Carb Muffin Grundrezept

Den Anteil Süsse mit Salz und frisch geriebenem Käse ersetzen.

Weitere Auswahl, auch für süsse Low Carb Rezepte, findet ihr bei BackenMachtGlücklich.


Viel Spass beim ausprobieren und geniessen.

Eure Kerstin


22 Ansichten

Kontakt

KetoKerstin

Schweiz

​​

Tel: 0041 56 536 2839

gesundleben@ketokerstin.com

  • LinkedIn Social Icon
  • Black Facebook Icon
Screenshot%202020-09-12%20at%2016.36_edi

©2020 by KetoKerstin

Gesundheits Coach.